Arturo Bolaños Martínez, Colombia 1964

 

 

Das Vordach feucht von Tau

Das kreisförmige Flügelschlagen des Kolibri

Der Morgen, der an das Fenster klopft

 

Jener Schatten einer Wolke, die jeden Tag vorbeizieht

Über den Rand des Gartens

 

Jene Musik eines Wasserkruges aus Ton,

welche den Strahl erfüllt

 

Die Tage glauben

Mit Aroma einer Geranie

Wo die Lehmspur

Bleibt.

 

 

 

 

 

__________________________

 

 

Bleibe wachsam,

denn der Wind wechselt

 

Die Saite des Charango

Schwingt im Gebirge

In ihrem Echo bringt sie

Einen Kondor mit Augen aus Flügeln

 

 

 

Übersetzung: Konradin Grossmann

 

 

=================================

Arturo Bolaños Martínez, El Alto Rosal del Monte, Nariño, Kolumbien, 1964,
er hat veröffentlicht: Stimmenkörner, Gedichte, 1992, Stimmenfurche, Gedichte, 1997,
er leitet die Zeitschrift Canto y Greda.