HILDA MANS
Buenos Aires, Argentinien. Sie hat veröffentlicht: Samenkörner in der Diagonale, 1973, Lizenz für das Unendliche, 1984, Pavillon des Gedächtnisses, 1992, Von der Handfläche
zum Himmel, 1993, Haus der Morgendämmerung, 1994, Triptychon, Gedichte - Zeichnungen, 1995, Tanzen das Licht, 1996.

 

8

 
Motorräder kreisen
mit Geschwindigkeit von gelben
blinden Augen
und im Dunst die Taxis
mit Langsamkeit eines Begräbnisses
- rot leuchtet
das kleine Schild für frei -
Nacht, in der du sehen wirst
Schlag des Mondes
auf deinem Flügel
6
Diese Stadt
lockert sich tief
bei jedem Regen
rezitativ das Oratorium
Schönheit
zusammengekrampfter
Quell
es kommt an sauerer Herbst
mein Herz
träumt
zeichnet auf verlassenem Strand
(beweglicher Körper des Sommers)
Übersetzung: Konradin Grossmann
 
Café Berlín°2